Sodbrennen Nach Wein Was Hilft?

Sodbrennen Nach Wein Was Hilft
In München und in vielen anderen deutschen Städten wird derzeit viel geschunkelt, getrunken und geschlemmt. Doch nicht für jeden bleiben das deftige Essen und die vielen Maßkrüge ohne Folgen: Unangenehmer Druck im Magen, ein Brennen hinter dem Brustbein, ständiges Aufstoßen und/oder ein ordentlicher Kater können die Folge sein.

Dr. med. Alexis Müller-Marbach, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie gibt Tipps, wie die Niederberger ohne Nachwehen feiern können. Nicht nur beim Oktoberfest: Etwa jeder fünfte Deutsche leidet unter chronischem Sodbrennen, einem unangenehmem Reiz in der Speiseröhre. Frauen und Männer, egal welchen Alters, sind davon gleichermaßen betroffen.

Schuld sind oftmals unsere Lebensumstände: Schnelles und ungesundes Essen, Übergewicht und zu wenig Bewegung begünstigen Verstimmungen des Magen-Darm-Traktes. Alkohol und fettige Speisen reizen die Schleimhaut zusätzlich und regen die Säureproduktion im Magen an.

Fließt diese – vielleicht sogar mit Speiseresten – zurück in die Speiseröhre, verursacht das ein unangenehmes Brennen. Halten die Beschwerden dauerhaft an, kann eine schmerzhafte sogenannte Refluxerkrankung entstehen. „Dabei schädigt der gesteigerte Rückfluss mit seiner ätzenden Flüssigkeit die Röhre, denn die Schleimhaut besitzt dagegen keinen ausreichenden Schutz”, sagt Dr.

Alexis Müller-Marbach. Langjähriger Reflux kann bleibende Veränderungen der Speiseröhre, die sogenannte Barrett-Schleimhaut, verursachen und im schlimmsten Fall sogar zur Entstehung von Tumoren führen. Um das lästige Sodbrennen gar nicht erst aufkommen zu lassen, gilt: Bewusst und langsam essen, auch in geselliger Runde im Festzelt.

Außerdem sollte man ein bis zwei Stunden vor dem Zubettgehen keine Mahlzeit mehr zu sich nehmen”, so der Experte. Kaugummi kauen regt den Speichelfluss an und „spült” die Säure nach unten, Milchprodukte können den Magen beruhigen und die Säureproduktion hemmen. Wer im Bierzelt aber kein Glas Milch bestellen will, dem hilft stilles Wasser.

„Zwischen den Maßkrügen können ein paar Gläser Wasser helfen, damit die Säurekonzentration im Magen nicht zu hoch wird.” Mit dem Alkoholkonsum nicht zu übertreiben, ist sicherlich auch der erste und nachvollziehbarste Tipp gegen Katerstimmung am nächsten Morgen.

Wer dennoch das ein oder andere Maß über den Durst trinkt, bei dem können sich tags drauf Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Herzrasen und Übelkeit bemerkbar machen. „Das liegt in erster Linie daran, dass im Körper das Gleichgewicht zwischen Mineralstoffen wie Natrium, Kalium, Magnesium und Kalzium sowie Wasser völlig durcheinander geraten ist”, erklärt der Mediziner.

Um das wiederherzustellen, sind leicht bekömmliche Speisen mit vielen Mineralstoffen ideal. Außerdem helfen Mineralwasser und Saftschorlen das Flüssigkeitsdefizit zu beheben. Bei einem flauen Magen kann eine Gemüsebrühe helfen, den Elektrolythaushalt wieder aufzufüllen. „Der gesteigerte Rückfluss schädigt mit seiner ätzenden Flüssigkeit die Speiseröhre, denn die Schleimhaut besitzt dagegen keinen ausreichenden Schutz.” Dr. med Alexis Müller-Marbach Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern.

  • Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.
  • In Deutschland hat Helios 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen.

Helios ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Helios versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär.

Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit”. Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement.

Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Helios gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der Helios Unternehmenszentrale ist Berlin.

Was tun gegen Übersäuerung nach Alkohol?

Mineralien und Salze zuführen – Auch abseits vom Gusto zeigt Salziges beim Kater-Frühstück nach einer langen Feiernacht wie zu Silvester noch weiteren Nutzen, sagt Ernährungswissenschaftlerin Katharina Phillipp, “Gurkerl oder Heringe führen dem Körper durch den Alkohol ausgeschwemmte Salze und Mineralien wieder zu.” Säure, etwa von einer Zitrone, hilft dem Körper beim Alkoholabbau.

  1. Der braucht nämlich seine Zeit.
  2. Ein etwa 80 Kilogramm schwerer Mann baut 20 Gramm Alkohol – das sind ein großes Bier oder ein Viertel Wein – in zweieinhalb Stunden ab.
  3. Bei Frauen dauert es rund drei Stunden.
  4. Der Mangel an Flüssigkeit und Mineralstoffen ist hauptverantwortlich für die typischen Kater-Symptome.
See also:  Wie Viel Wein In Der Schwangerschaft?

Gegen diese gibt es zwar kein Patentmittel. Aber ausreichend Flüssigkeit zuzuführen erspart dem Körper zumindest eine drohende Dehydrierung. “Das im Alkohol enthaltene Ethanol entwässert sehr stark”, erklärt Univ.-Prof. Cem Ekmekcioglu, Physiologe an der MedUni Wien,

Was beruhigt den Magen bei Sodbrennen?

Stärkehaltige Nahrungsmittel – Nahrungsmittel mit einem hohen Stärkegehalt wie Zwieback, Vollkornprodukte, Kartoffeln oder Bananen binden überschüssige Magensäure und lindern deshalb Sodbrennen rasch. Vor allem bei leichten Beschwerden können Sie auf diese Hausmittel zurückgreifen.

Was trinken bei Sodbrennen Alkohol?

Sodbrennen, das unangenehme Gefühl, wenn die Magensäure zurück in die Speiseröhre fließt, kann mitunter durch die falschen Getränke verursacht werden. Wer ohnehin zu Sodbrennen neigt, sollte besonders aufpassen. – Beim Frühschoppen ein Glas Bier oder Wein, zum Frühstück mit den Freundinnen ein Gläschen Prosecco oder – wenn es alkoholfrei sein darf – Orangensaft.

Und natürlich den leckeren Latte Macchiato. Wem das bekannt vorkommt, der kennt vielleicht auch das Folgegefühl: ein unangenehmes Gefühl hinter dem Brustbein, ein Brennen, das langsam die Speiseröhre hinaufsteigt. Rund 20 Prozent der Bevölkerung hierzulande leiden regelmäßig unter Sodbrennen. Im Jahr 2020 gab es in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren rund 850.000 Personen, die täglich oder fast täglich Mittel gegen Sodbrennen verwendeten.

Knapp 2,9 Millionen nahmen mindestens einmal pro Woche Medikamente gegen Sodbrennen ein und 3,9 Millionen wenigstens einmal pro Monat. Die Ursachen für Sodbrennen sind unterschiedlich. Selten steckt eine schwere Erkrankung dahinter, umso häufiger ist es eine ungesunde Lebensweise. Sodbrennen Nach Wein Was Hilft

Wie lange dauert es bis man entsäuert ist?

Allgemeine Fragen zum Säure-Basen-Haushalt – Eine Beurteilung des Säure-Basen-Status ist entweder durch die Messung der Netto-Säureausscheidung im 24-Stundenurin oder über die Pufferkapazität des Blutes möglich (Sander-Methode; Methode nach Jörgensen, Stirum).

  • Diese Methoden werden jedoch nur von spezifischen Laboren durchgeführt.
  • Man selbst kann seinen Säure-Basen-Status am besten über die Ernährung beurteilen, da diese weitgehend durch regelmäßige Gewohnheiten bestimmt ist und somit einen Aufschluss über eine mögliche Übersäuerung geben kann.
  • Unsere Nahrungsmitteltabelle hilft Ihnen dabei.

Der pH-Wert im Urin gibt keine verlässliche Aussage zum Säure-Basen-Status im Körper, da der Urin-pH stark von der Nahrungszufuhr abhängig ist. Zudem unterliegt er tageszeitlichen Schwankungen (pH 5 – 8). Der Morgenurin ist meist saurer als der tagsüber produzierte.

Hinzu kommt, dass weniger als 1% der Säure im Urin in Form von sog. freien Säuren ausgeschieden wird. Doch nur diese sind mit pH-Teststreifen messbar. Die restlichen 99% der über den Urin ausgeschiedenen Säuren sind daher mit pH-Streifen nicht feststellbar. Eine Beurteilung des Säure-Basen-Status über den Urin lässt sich daher nur über eine Gesamtsäureausscheidung im 24-Stundenurin tätigen.

Zur Regeneration der Blutpuffersysteme benötigt der Organismus Basenbildner, die ernährungsbedingte Säurebelastung zu vermindern. Sind nicht genügend Basen im Körper vorhanden bzw. sind die eigenen Puffersysteme des Körpers erschöpft, kommt es langfristig zu einer latenten Azidose.

  • Eine chronische Übersäuerung äußert sich leider nur in unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Antriebsschwäche, Konzentrationsschwäche und sinkender Belastbarkeit.
  • Aber auch Veränderungen an Haut und Nägeln, sowie Muskel- und Gelenkschmerzen können Erkennungsmerkmale einer Störung des Säure-Basen-Gleichgewichtes sein.

Hauptursache für die Entstehung einer chronischen Übersäuerung ist der übermäßige Verzehr von Eiweiß, das vom Körper “sauer”” verstoffwechselt wird, bei gleichzeitig zu geringem Verzehr von basischem Obst und Gemüse. Unsere “normale” Ernährung führt so zu einem täglichen Protonenüberschuß von 50-100 mmol.

Durch eine erhöhte ernährungsbedingte Säurebelastung des Organismus können durchaus bestimmte Funktionen wie z.B. die Abwehrfunktion der Haut beeinträchtigt sein. Es gibt außerdem Hinweise, dass bei entzündlichen Erkrankungen der Haut der Säure-Basen-Haushalt eine Rolle spielt. Eine basenreiche Ernährung bzw.

die Ergänzung der Nahrung mit basischen Mineralien kann sich daher durchaus positiv auf die natürlichen Abwehrkräfte der Haut auswirken. Langfristig kann eine chronische Übersäuerung des Körpers zur Entstehung von Osteoporose beitragen. Denn bei einer latenten Azidose werden basische Mineralien wie Calcium und Magnesium aus dem Knochen freigesetzt, um die überschüssige Säure im Körper zu neutralisieren.

Zudem beeinflusst eine chronische Übersäuerung auch die Tätigkeit der Knochenzellen. Zahlreiche aktuelle Untersuchungen haben diesen Zusammenhang mittlerweile belegt. Gleichzeitig konnte in Studien nachgewiesen werden, dass die tägliche Einnahme von Citraten bei gleichzeitiger Einnahme von Calcium und Vitamin D3 zu einer Verbesserung der Knochendichte führen kann.

Eine generelle Empfehlung hierzu ist schwierig, da dies vom individuellen Zustand und den Essgewohnheiten jedes einzelnen abhängig ist. Eine Entsäuerungskur mit einem geeigneten Basenpräparat sollte in jedem Fall über einen Zeitraum von 2-3 Monate erfolgen.

Durch eine konsequente Umstellung der Ernährung auf eine basenreiche Kost, ist es möglich, dass man langfristig auch an Gewicht verliert. Bei einer Diät ist grundsätzlich empfehlenswert, Basensupplemente in Citratform zuzuführen. Durch den gewünschten Abbau von Fettdepots werden sog. Ketosäuren gebildet, die den Säure-Basen-Haushalt negativ beeinflussen und zu einer Übersäuerung führen können.

Dies macht sich auch oftmals als sog. Diät- oder Fastenkrise bemerkbar, wo keine weitere Gewichtsabnahme mehr stattfindet. Bei intakter Nierenfunktion kann es nicht zu einem Basenüberschuss kommen. Überschüssige Basen werden über den Urin wieder ausgeschieden.

See also:  Wie Lange Ist GeöFfneter Wein Haltbar?

Warum Sodbrennen nach Alkohol?

Sodbrennen wird durch Alkohol gefördert. Ein Grund ist die durch Alkohol verursachte erhöhte Säureproduktion im Magen. Auch Süßigkeiten, scharf gewürzte Mahlzeiten sowie frittierte Nahrungsmittel können leicht Sodbrennen verursachen – Wer keinen Alkohol zu sich nimmt, beugt Sodbrennen vor.

Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Berlin hin. Der Grund dafür sind zwei Effekte des Alkohols im Organismus, die Sodbrennen begünstigen. Zum einen führt er zu einer vermehrten Säureproduktion im Magen, zum anderen wirkt er entspannend auf die Muskulatur. Dadurch kann es passieren, dass der Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen nicht mehr richtig schließt und Magensäure in die Speiseröhre schwappt.

Auch Süßes wie Schokolade, scharf gewürzte Mahlzeiten, stark Angebratenes und Frittiertes sowie besonders fettes Essen können leicht Sodbrennen verursachen. Auf sie sollte insbesondere beim Abendessen verzichtet werden, da die Verdauung nachts länger dauert, der Nahrungsbrei also länger im Magen verbleibt, und die horizontale Position des Körpers beim Schlafen das Einfließen von säurehaltigem Mageninhalt in die Speiseröhre erleichtert.

Was neutralisiert Alkohol im Magen?

Lässt sich der Alkoholabbau beschleunigen? – Die gute Nachricht ist: Gegen einen Kater kannst du schlafen, Wasser trinken oder ein ordentliches Katerfrühstück essen. Denn dieses Unwohlsein kommt vor allem aus dem Hirn, das jetzt vor allem Ruhe, Flüssigkeit und Mineralstoffe braucht.

  1. Die schlechte: Deiner Leber ist das alles herzlich egal.
  2. An der Funktionstüchtigkeit der Leber kann man in diesem Moment wenig ändern”, so die Ernährungsmedizinerin.
  3. Auch Tipps wie Bewegung, Akupressur oder Massagen bringen nichts.” Das ist vor allem wichtig, wenn du am nächsten Tag Auto fahren willst.

Du fühlst dich zwar nach einer Runde Schlaf deutlich besser, hast aber wahrscheinlich immer noch Alkohol im Blut. Das Einzige, was du in dem Moment machen kannst, ist Ruhe und Wärme. “Im Schlaf und bei Wärme kann die Leber am besten arbeiten”, so Schäfer.

Welches Getränk lindert Sodbrennen?

– Menschen mit sollten Mineralwasser ohne Kohlensäure oder Milch trinken. Ungünstig wirken sich dagegen Kaffee, Alkohol, sowie reichhaltiges und scharfes Essen aus. Wer unter gelegentlichem Sodbrennen leidet, sollte Mineralwasser ohne Kohlensäure oder Kräutertee trinken.

  1. Auch Milch und Quark haben sich als wirkungsvolle Mittel gegen die unangenehmen Beschwerden bewährt.
  2. Ungünstig sind dagegen Kaffee, Alkohol, Zigaretten sowie reichhaltiges und scharfes Essen.
  3. Zwischen Speiseröhre und befindet sich ein Ringmuskel, der einen Rückfluss des Mageninhaltes in die Speiseröhre verhindern soll.

Schließt der Muskel nicht mehr vollständig, kann Speisebrei zusammen mit Magensäure, die von bestimmten Drüsenzellen in der Magenwand gebildet wird, in den unteren Abschnitt der Speiseröhre zurück schwappen. Wenn dies immer wieder passiert, kann die Schleimhaut der Speiseröhre in diesem Bereich angegriffen und geschädigt werden, was sich dann durch Sodbrennen bemerkbar machen kann.

  • Trinken die Betroffenen Wasser oder Kräutertee wird die aggressive Magensäure verdünnt und ihre schädigende Wirkung zumindest gemindert.
  • Zudem werden Reste des zurück geschwappten Mageninhalts wieder in den Magen gespült.
  • Auch eiweißreiche Speisen und Getränke wie beispielsweise Milch können helfen, weil sie einen neutralisierenden Effekt auf den sauren Speisebrei haben.

Dagegen regt Kaffee die Magensäureproduktion zusätzlich an und sollte deshalb vermieden werden. Auch Alkohol und Zigaretten sind schädlich, weil sie die Schließfunktion des Ringmuskels weiter beeinträchtigen können. Beim Schlafen empfehlen Experten, ein zusätzliches Kissen zu benutzen.

  1. Der Oberkörper wird dadurch höher gelagert, so dass ein Rückfluss in die Speiseröhre verhindert wird.
  2. Tritt Sodbrennen nur gelegentlich auf, ist dies kein Grund zur Sorge.
  3. Bei dauernden Beschwerden sollten die Betroffenen allerdings unbedingt zum Arzt gehen und abklären, ob eine schwerwiegende Erkrankung dahinter steckt”, empfiehlt Dr.

Martin Strauch vom Berufsverband Deutscher Internisten. : Stilles Wasser und Milch helfen gegen Sodbrennen

Was hilft schnell bei Sodbrennen?

Kaugummi kauen als Mittel gegen Sodbrennen – Ein eher ungewöhnliches Hausmittel gegen Sodbrennen ist das Kauen von Kaugummi, denn dabei wird die Produktion von Speichel angeregt, Der Speichel ist leicht basisch und kann kleine Mengen Magensäure in der Speiseröhre neutralisieren.

See also:  Warum Trinkt Man Wasser Zum Wein?

Welches Getränk bindet Magensäure?

Wissenswert: – Auch ein erhöhter Druck im Bauchraum, der durch zu enge Kleidung oder einen stramm sitzenden Gürtel verursacht werden kann, fördert den unangenehmen Reflux. Die Soforthilfe: Bewährte Hausmittel können Abhilfe schaffen

  • Trinken Sie öfter ein Glas Wasser, dies verdünnt die Säure im Magen.
  • Kamillentee – langsam und lauwarm getrunken – hilft Ihnen zweifach gegen Sodbrennen: die Magensäure wird verdünnt und Kamille wirkt beruhigend auf die gereizte Schleimhaut.
  • Verzehren Sie bevorzugt basenspendende Lebensmittel, wie Gemüse, Milch und Milchprodukte.
  • Lutschen Sie zwischendurch zuckerfreie Bonbons oder kauen Sie einen Kaugummi, dies regt den Speichelfluss an und spült die Speiseröhre.
  • Haselnüsse oder Mandeln können überschüssige Säure binden – wenn sie gut zerkaut werden.
  • Legen Sie sich feucht-warme Wickel oder eine Wärmflasche auf den Oberbauch, dies lindert akute Beschwerden.
  • Stellen Sie das Kopfende Ihres Bettes beim Schlafen etwas höher – empfohlen wird eine Anhebung um 10 bis 12 cm. Wenn Sie flach liegen möchten, drehen Sie sich am besten auf die linke Seite.

Ist Kaffee gut bei Sodbrennen?

Bei regelmäßigem Sodbrennen sollten Betroffene versuchen, ihre Beschwerden durch eine Änderung des Lebensstils besser zu kontrollieren. Es empfiehlt sich beispielsweise, auf Kaffee zu verzichten und stattdessen mehr Tee und Milch zu trinken. – Bei regelmäßigem Sodbrennen sollten Betroffene versuchen, ihre Beschwerden durch eine Änderung des Lebensstils besser zu kontrollieren.

Es empfiehlt sich beispielsweise, auf Kaffee und Alkohol zu verzichten. Denn diese Genussmittel entspannen den sogenannten Pförtnermuskel, der normalerweise die Magensäure von der Luftröhre fernhält, was wiederum Sodbrennen fördert. Mineralwasser ohne Kohlensäure, Kräutertee, aber auch Milch und Quark beugen hingegen Sodbrennen vor.Außerdem ist es sinnvoll, beim Essen kleinere Portionen zu wählen und das Abendessen mehrere Stunden vor dem Zubettgehen und nicht erst kurz davor einzunehmen.

Beim Schlafen sollte der Kopf leicht erhöht liegen. Wichtig ist auch, kein Übergewicht zu haben und regelmäßig körperlich aktiv zu sein, um das Sodbrennen zu lindern. Bei starkem Sodbrennen bzw. der Refluxkrankheit schließt der Pförtnermuskel nicht völlig die Passage zwischen Magen und Speiseröhre ab.

  • Dadurch kann beim Aufstoßen scharfe Magensäure in die Luftröhre aufsteigen.
  • Sie reizt nicht nur die Schleimhäute und führt zu stechenden Schmerzen, sondern kann in kleinsten Mengen auch eingeatmet werden.
  • Das hat auf Dauer zur Folge, dass sich das Immunsystem so verändert, wie es für eine Asthmaerkrankung charakteristisch ist.

Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie leiden zwischen 50 und 90% der Asthmatiker auch an der Refluxkrankheit.

Sollte das Sodbrennen allein durch eine Änderung des Lebensstils nicht besser werden, sollten Betroffene einen HNO-Arzt, Lungenfacharzt (Pneumologen) oder Internisten aufsuchen. Quelle: äin-Redaktion, dpa

: Bei Sodbrennen lieber Milch als Kaffee trinken

Sind Haferflocken gut bei Sodbrennen?

Welche Ursachen hat Sodbrennen? – Sodbrennen ist ein häufiges Symptom der heutigen Zeit, denn der Magen ist Leidtragender zahlreicher schlechter Angewohnheiten:

Ständiges Sitzen am Schreibtisch, schnell heruntergeschlungenes Mittagessen, Stress und zu wenig sportlicher Ausgleich tun ihm nicht gut.

Auch starker Druck auf den Magen – zum Beispiel durch Übergewicht, eine Schwangerschaft oder schlecht sitzende Kleidung – können Sodbrennen verursachen. Manchmal besteht eine genetisch bedingte Schlaffheit des Schließmuskels oberhalb des Magens. Ebenso können Medikamente oder ein Übermaß an Genussmitteln wie Alkohol oder Nikotin die Muskelspannung mindern und den Reflux verschlimmern.

Zitrusfrüchte mit viel Säure wie Zitronen, Orangen und Grapefruits fettreiche Lebensmittel Kaffee Alkohol, insbesondere Weiß- und Schaumweine

Hinter Sodbrennen stecken jedoch manchmal auch andere Gründe. So müssen ebenfalls Erkrankungen wie ein Zwerchfellbruch, ein Reizmagen oder eine eosinophile Ösophagitis in Betracht gezogen werden. Der eosinophilen Ösophagitis liegt eine Nahrungsmittelallergie zugrunde, die zu erheblichen Beschwerden beim Schlucken fester Nahrung führt.

  • Manche Bissen wollen dann nicht richtig rutschen und bleiben einfach stecken (Steakhouse-Syndrom, Bolusobstruktion).
  • Bei akutem Sodbrennen tut Haferschleim oder Porridge gut, da der zähflüssige Brei die überschüssige Magensäure im Magen bindet.
  • Dazu werden je nach Geschmack ein paar Esslöffel rohe Haferflocken direkt im Mund zerkaut oder als Haferschleim gekocht.

Lutschen Sie zwischendurch zuckerfreie Bonbons oder kauen Sie einen Kaugummi, dies regt den Speichelfluss an und spült die Speiseröhre. Essen Sie in möglichst aufrechter Haltung, vielleicht sogar im Stehen. Falls Sodbrennen vor allem nachts auftritt, können Sie das Kopfteil Ihres Bettes etwas nach oben stellen und mit leicht erhöhtem Oberkörper schlafen.

Adblock
detector