Welche Wein Zu Welchem Essen?

Welche Wein Zu Welchem Essen
Wein & Speisen: Was passt zusammen? – Zu einem guten Essen, einem edlen Menü oder zu kleinen Snacks wird gerne einmal eine gute Flasche Wein geöffnet. Ob in der großen Runde oder zu Zweit bei Kerzenschein – ein Gläschen Wein passt immer! Die große Frage allerdings bleibt: Welcher Wein eignet sich am besten als Begleiter zum geplanten Menü? Generell ist der eigene Geschmack die beste Richtlinie.

  1. Dennoch haben sich einige klassische Kombinationen bewährt.
  2. Regionale Esskultur So vielfältig wie die verschiedenen Länder und Landschaften sind die Spezialitäten und kulinarischen Traditionen der unterschiedlichen Regionen.
  3. Wenn Sie zu einem regionalen Gericht einen Wein aus der gleichen Region wählen, liegen Sie immer auf der richtigen Seite.

Denn Speisen und Wein der gleichen Region verbindet die gemeinsame kulinarische Tradition sowie die gleichen klimatischen Bedingungen und können wunderbar miteinander kombiniert werden. Gleichzeitig gibt es aber auch über Kontinente hinweg neue Geschmacksharmonien: So passt überraschender Weise zu einem thailändischen oder chinesischem Gericht hervorragend ein elsässischer Gewürztraminer, ein Riesling oder ein Albariño aus Nordspanien. © essen&trinken Eine Frage des Stils Eine Speise und ein dazu passender Wein sollten die gleiche Stilhöhe haben. So passt zu den delikaten Aromen einer Speise eher ein feiner, leichter Wein, während ein schwererer, alkoholreicher Wein zu einem kräftigen Essen wie dunklem Fleisch die bessere Wahl ist. © essen&trinken Ein harmonisches Duett Viele Speisen bilden mit dem passenden Wein ein symphatisches Duett: Wenn die Charaktere des Gerichts und der Speise harmonieren, können sich die Aromen optimal entfalten und einander ergänzen. Die vollmundige Süße eines Chardonnays flirtet gerne mit einem milden Geflügelaroma und passt daher auch hervorragend zu einer Geflügelleberterrine.

Die Tannine eines Bordeaux können dagegen die kräftigen Brataromen eines Roastbeefs wunderbar unterstreichen. Disharmonie & reizvoller Kontrast So wichtig wie das Wissen über harmonierende Aromen ist, es ist auch wichtig zu wissen, welche Kombinationen nicht so gut zusammen passen. So passt ein Riesling beispielsweise weniger gut zu einer Süßspeise.

Der Wein schmeckt in dieser Kombination eher sauer. Auch Salz und Tannin vertragen sich nicht besonders gut. Daher sollten Sie zu einem kräftigen Käse wie Roquefort nicht unbedingt einen schweren Bordeaux wählen. Getreu dem Motto: „Gegensätze ziehen sich an” kann ein bewusster Kontrast jedoch auch sehr genussvoll sein. © essen&trinken Aromatische Partner: Das passt zusammen Garnelen & Meeresfrüchte Zu Garnelen, Muscheln, Scampi & Co. passen knackig-frische bis säuerlich-pikante Weißweine wie Riesling, Pinot Grigio oder Sauvignon Blanc besonders gut. Aber auch samtig weiche Rotweine mit Beerenaromen wie ein leichter Spätburgunder Pinot Noir oder ein spanischer Rioja harmonieren gut mit den delikaten Meerestieren.

Gegrillter & gebratener Fisch Zu gegrilltem und gebratenem Lachs, Thunfisch oder Rotbarsch passt ein Chardonnay mit seinem würzigen bis rund-toastigen Aroma hervorragend. Helles Geflügelfleisch & Schweinefleisch Auch mit hellem Geflügelfleisch wie Huhn oder Truthahn sowie mit Schweinefleisch harmonieren besonders die knackig-frischen bis blumig-aromatischen Weißweine, wie Riesling, Sauvignon Blanc oder Chardonnay.

Doch auch samtig weiche Rotweine mit Beerenaromen wie Pinot Noir oder Rioja können gut zum hellen Fleisch passen. Thailändische & chinesische Gerichte Blumig-aromatische Weißweine, die intensiv duften und exotische Aromen haben, gehen mit der exotischen Asia-Küche eine spannende Liaison ein.

  1. Weine dieser Kategorie sind zum Beispiel ein Elsässischer Gewürztraminer, Albariño aus Nordspanien oder ein Müller-Thurgau aus Deutschland.
  2. Steak & Roastbeef Ob saftiges Steak oder Roastbeef : Zu dunklem, gebratenem Fleisch sind saftig-fruchtige bis intensive Rotweine mit Schwarze-Johannisbeer-Aromen wie beispielsweise ein Merlot aus Chile, kalifornischer Zinfandel oder ein Cabernet Sauvignon die idealen Partner.
See also:  Wie Viel Promille Nach 1 Glas Wein?

Dunkles Fleisch mit viel Sauce Zu Rouladen oder einem Rinderbraten harmonieren samtige Rotweine mit Erdbeeraromen wie z.B. Pinot Noir, Spätburgunder oder die Spanier Rioja und Navarra. Spaghetti, Lasagne & Pizza Zu den italienischen Klassikern passen die typischen italienischen Rotweine wie Chianti, Barbera, Barolo oder Sangiovese besonders gut.

Welcher Rotwein zu welchem Essen?

Regel 9: Tanninreiche Weine – Dies sind z.B. der Cabernet Sauvignon oder solche die – weiß wie rot – im Barrique lagerten. Am besten nicht mit sehr Saurem, Bitterem oder Scharfem kombinieren, da die Tannine dann noch bitterer und adstringierender schmecken können.

Was isst man zu Rose?

Rosé und Kulinarik: Zu welchen Gerichten passt dieser feine Wein? Der Rosé ist ein mediterraner Wein mit einer starken regenerierenden Kraft an heißen Sommertagen und sollte frisch, mit einer Temperatur zwischen 10 und 12 ° C, serviert werden, damit er seine Aromen entfalten und weiche und runde Geschmackserlebnisse erzeugen kann.

  1. Der Rosé kann das ganze Jahr über zu einer Vielzahl von Anlässen serviert werden und wird aufgrund seiner Vielseitigkeit in der Küche geschätzt, da er mit fast allem kombiniert werden kann.
  2. Rosenweine eignen sich hervorragend als Aperitif, zu Aufschnitt oder Sushi.
  3. Sie sind auch ideal zu Suppen und gebratenem Fisch, zu jedem Nudel- oder Reisgericht und zu Sommergerichten.

Dank seiner Eigenschaften ist er der perfekte Begleiter für Hänchen und Kalbfleisch. Er passt auch hervorragend zu Gewürzen, vor allem zu Curry. Lassen Sie uns die besten gastronomischen Kombinationen mit diesem Wein im Detail betrachten und gemeinsam den Rosé par excellence im Gebiet des Gardasees entdecken: den Bardolino Chiaretto ! Die besten Kombinationen mit Roséweinen Auch wenn sie in der Farbe eher Rotweinen ähneln, erinnern Rosenweine im Geschmack eher an Weißweine,

  1. Sie haben ein feines, fruchtiges und blumiges Bouquet, das an Kirschen, Erdbeeren oder Waldbeeren erinnert, während sie im Geschmack frisch und ausgewogen sind, mit sehr leichten Tanninen und ohne die Exzesse von strukturierten Rotweinen.
  2. Aus diesem Grund sind sie aus organoleptischer Sicht eine interessante Lösung, vor allem, weil sie uns Kombinationen mit Gerichten und Speisen ermöglichen, mit denen ein Rot- oder Weißwein nur schwer zu kombinieren ist.
See also:  Was Bedeutet Trocken Bei Wein?

Rosenweine eignen sich hervorragend zu: Fischvorspeisen, frittierten Speisen, reichen, aber delikaten Gerichten wie Risottos, einigen Wurstsorten (Mortadella und Saleme Rosa), weißem Fleisch, Gemüsegerichten, aber auch Desserts. Eine klassische Kombination ist mit der v alencianischen Paella, deren Rezept die Zusammenführung zahlreicher Zutaten beinhaltet (Reis, Gemüse, Hülsenfrüchte, Fleisch und / oder Fisch), die hervorragend zu einem Rosé passen.

Gardasee und Roséwein: Bardolino Chiaretto Der Gardasee ist das Ursprungsgebiet eines der beliebtesten Rosés Italien s: Der Bardolino Chiaretto, ein Wein, der sich durch eine lebendige Farbe und die Brillanz des Sommers, violette Töne und ausgeprägte Kirscharomen auszeichnet, und eine Frische, die ihn perfekt für viele kulinarische Kombinationen macht.

Sein Geschmack ist trocken, würzig, leicht bitter, harmonisch und subtil, manchmal leicht prickelnd. Chiaretto ist die Roséversion des berühmten Bardolino-Weins und wird aus den gleichen roten Trauben gewonnen, die einer Vinifizierung mit teilweiseem Kontakt der Schalen (eine Nacht lang) unterzogen wurden.

Die Reben sind Groppello, Marzemino, Barbera und Sangiovese und sie befinden sich im berühmten Produktionsgebiet Valtenesi südwestlich des Gardasees zwischen Moniga und Manerba. Der Chiaretto ist einer der ersten italienischen Weine, der am 21. Juli 1967 die Anerkennung der Herkunftsbezeichnung erhalten hat, und wird jedes Jahr in Bardolino mit dem Palio del Chiaretto und in Moniga del Garda mit der Veranstaltung Italia in Rosa gefeiert,

Im Jahr 2013 wurde der Chiaretto auch mit dem Mondial du Rosé ausgezeichnet, einem international renommierten Preis. Zu welchen Gerichten passt der Bardolino Chiaretto? Es ist ein frischer Wein, der sich besonders gut als Aperitif eignet, ausgezeichnet zu den leichteren Gerichten der mediterranen Sommerküche passt sowie zu Vorspeisen, ersten Gängen mit Süßwasser- und Seefischen, Pizza und Sushi,

Was isst man zu Cabernet Sauvignon?

Wozu schmecken Cabernet Sauvignon Weine? Empfehlungen für mehr Genuss – Wein und Speise dürfen gerne in der gleichen Gewichtsklasse spielen und sich ergänzen. Wenn Sie aber Lust auf Gegensätze haben, kann auch dies sehr reizvoll sein. Vor allem aber ist die Zubereitungsart entscheidend.

Zu kompliziert? Hier ein paar Tipps, für gelungene Kombinationen mit Cabernet Sauvignon. Zu gerilltem Fisch oder Scampi mit Knoblauch empfehlen wir einen frischen Roséwein aus Cabernet Sauvignon. Sie servieren vorweg Salami, Schinken oder Rinder-Carpaccio? Dazu gerne ein leichter und junger Cabernet Sauvignon mit möglichst wenig Tannin.

Junger und eher leichter Rotwein passt auch gut zu Würstchen oder klassischem Kotelett vom Grill. Bei der Pasta hängt es stark von der Sauce ab. Ein mittelkräftiger Cabernet Sauvignon begleitet gut Pasta mit Fleischsaucen. Gegrilltes, gebratenes oder geschmortes (dunkles) Fleisch ist der Klassiker zu dieser Rebsorte.

  1. Auch zu gebratenem oder sehr würzig gefülltem Geflügel empfiehlt sich Cabernet Sauvignon Wein.
  2. Hier passen die Röstaromen aus der Zubereitung wunderbar zu den Tanninen des Rotweins.
  3. Wenn die Fleischgerichte sehr kräftig sind, sollte auch der Cabernet Sauvignon kräftiger sein.
  4. Servieren Sie sogar wuchtige Gerichte aus Wild oder Lamm, nehmen Sie am besten eine wuchtige und durchaus komplexe Cuvée.
See also:  Warum Schmeckt Wein Nach Kork?

Käse ja, aber bitte nur Hartkäse wie Cheddar, Emmentaler, Gruyère, Manchego oder Parmesan, deren Salzkristalle austreten. Nur diese Käsesorten können die Tannine eines Rotweins binden. Wählen Sie aber einen Cabernet Sauvignon mit nicht zu viel Gerbstoffen.

Als Nachtisch gelingt maximal die Kombination aus Schokoladen-Pudding mit Cabernet Sauvignon, aber nur, wenn der Rotwein sehr fruchtig ist und die Tannine dezent sind. Ansonsten empfehlen wir zum Dessert – wie der Name schon sagt – eher, Diese Tipps helfen bestimmt, wenn Sie Cabernet Sauvignon kaufen wollen.

Zum Wohl.

Was isst man zu Cabernet Sauvignon?

Wozu schmecken Cabernet Sauvignon Weine? Empfehlungen für mehr Genuss – Wein und Speise dürfen gerne in der gleichen Gewichtsklasse spielen und sich ergänzen. Wenn Sie aber Lust auf Gegensätze haben, kann auch dies sehr reizvoll sein. Vor allem aber ist die Zubereitungsart entscheidend.

  1. Zu kompliziert? Hier ein paar Tipps, für gelungene Kombinationen mit Cabernet Sauvignon.
  2. Zu gerilltem Fisch oder Scampi mit Knoblauch empfehlen wir einen frischen Roséwein aus Cabernet Sauvignon.
  3. Sie servieren vorweg Salami, Schinken oder Rinder-Carpaccio? Dazu gerne ein leichter und junger Cabernet Sauvignon mit möglichst wenig Tannin.

Junger und eher leichter Rotwein passt auch gut zu Würstchen oder klassischem Kotelett vom Grill. Bei der Pasta hängt es stark von der Sauce ab. Ein mittelkräftiger Cabernet Sauvignon begleitet gut Pasta mit Fleischsaucen. Gegrilltes, gebratenes oder geschmortes (dunkles) Fleisch ist der Klassiker zu dieser Rebsorte.

  1. Auch zu gebratenem oder sehr würzig gefülltem Geflügel empfiehlt sich Cabernet Sauvignon Wein.
  2. Hier passen die Röstaromen aus der Zubereitung wunderbar zu den Tanninen des Rotweins.
  3. Wenn die Fleischgerichte sehr kräftig sind, sollte auch der Cabernet Sauvignon kräftiger sein.
  4. Servieren Sie sogar wuchtige Gerichte aus Wild oder Lamm, nehmen Sie am besten eine wuchtige und durchaus komplexe Cuvée.

Käse ja, aber bitte nur Hartkäse wie Cheddar, Emmentaler, Gruyère, Manchego oder Parmesan, deren Salzkristalle austreten. Nur diese Käsesorten können die Tannine eines Rotweins binden. Wählen Sie aber einen Cabernet Sauvignon mit nicht zu viel Gerbstoffen.

Als Nachtisch gelingt maximal die Kombination aus Schokoladen-Pudding mit Cabernet Sauvignon, aber nur, wenn der Rotwein sehr fruchtig ist und die Tannine dezent sind. Ansonsten empfehlen wir zum Dessert – wie der Name schon sagt – eher, Diese Tipps helfen bestimmt, wenn Sie Cabernet Sauvignon kaufen wollen.

Zum Wohl.

Adblock
detector